Interfraktioneller Antrag CDU/FW, FDP, SPD - Ortschaftsratsfraktionen Wettersbach

Interfraktioneller-Antrag: Jagdgenossenschaft; Sitzung 30.10.2018

Der Ortschaftsrat möge folgenden Beschluss fassen:

Die Verwaltung möge umfassend den Ortschaftsrat über die Institution „Jagdgenossenschaft“ aufzuklären. Dabei bedürfen folgende Punkte einer besonderen Erläuterung:

  • Rechts- bzw. Satzungsgrundlage der Jagdgenossenschaft
  • Aufgabenstellung und Zielsetzung der Jagdgenossenschaft
  • Zusammensetzung dieses Gremiums; Vorsitz
  • Beschlussfassung und die Verantwortlichkeiten der Umsetzung
  • Gründung der Hegegemeinschaft für den Bereich der Karlsruher Bergdörfer

Begründung:

Auf der Homepage der Wählervereinigung ist auf einer Seite vom 10.11.2018 „Arterhalt des Niederwildes“ zu lesen, „Die Bürger für Wettersbach engagieren sich für den Arterhalt unseres heimischen Niederwildes“.

Weiterhin ist folgendes Zitat zu lesen:

„Am Dienstag, den 30.10.2018 unterstützten wir in der Versammlung der Jagdgenossen  im Karlsruher Rathaus, aktiv den  Antrag auf eine Hegegemeinschaft für den Bereich Karlsruher Bergdörfer. Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass dieser Antrag nicht zuletzt durch unser Votum, bewilligt wurde. Ziel der Hegegemeinschaft ist es, den Lebensraum dieser bedrohten Tierarten zu erhalten, bzw. wieder herzustellen…“ ( zitiert nach: Arterhalt des Niederwildes-BFW-Bürger für Wettersbach https://xn--brger-fr-wettersbach-pecg.de/arterhalt-des niederwildes/

Die Unterzeichnenden bitten auch um Beantwortung der Frage, warum die anderen Fraktionen nicht zu dieser Sitzung eingeladen worden waren, um dort ihr eigenes Votum abzugeben. Wir empfinden dies als einen einmaligen Vorgang und bitten um eine umfängliche Aufklärung u.a. auch darüber, wer für die Einladungen verantwortlich war und welche Fraktionen und Institutionen eingeladen waren.

Für CDU/FW   Marianne Köpfler, Roland Jourdan

Für die SPD:   Peter Hepperle

Für die FDP:   Nils Reinhard