Antrag der CDU-FW-Ortschaftsratsfraktion vom 07.01.2019Baustelle Autobahn A8

Betreff:  Verkehrslenkende und verkehrsberuhigende Maßnahmen in Palmbach und Grünwettersbach während der Autobahnbaustellen auf der A8

Sehr geehrter Herr Ortsvorsteher Frank,

die Ortsverwaltung Wettersbach wird beauftragt, proaktiv den negativen Auswirkungen durch ein erhöhtes Verkehrsaufkommen zu begegnen.

Folgende verkehrslenkenden Maßnahmen sollen während der Bauzeit der Großbaustelle auf der Bundesautobahn A8 veranlasst werden:

  1. Die Anordnung von Tempo 30 durchgängig und 24 Stunden in den Ortsdurchfahrten von Grünwettersbach und Palmbach, auf die Dauer der Autobahnbaustellen auf der A8.
  2. Sperrung der Ortsdurchfahrten von Grünwettersbach und Palmbach für den Lkw-Verkehr in Fahrtrichtung Wolfartsweier. In diese Fahrtrichtung ist die L623 keine offizielle Autobahnumleitung.
  3. Frühzeitigere und auffälligere Beschilderung an der Zufahrt zum Zündhütle „Sperrung Lkw - Richtung Hohenwettersbach“
  4. Die Überprüfung der Standorte der Halteverbotsbereiche, in Bezug auf die Durchgängigkeit der Gehwege für die Fußgänger sowie auch des rollenden Verkehres.
  5. Erstellung eines Baustellen-Verkehrskonzept des KVV für die örtlichen Buslinien

Schließlich möge ein Konzept vorgelegt werden, wie die betroffene Bevölkerung unserer Stadtteile über die Folgen der Autobahnbaustellen rechtzeitig informiert wird.

Begründung:

In den kommenden zwei Jahren sind in mehreren Bauphasen Großbaustellen auf der Bundesautobahn A8, zwischen der Anschlussstelle Karlsbad und dem Karlsruher Dreieck geplant.

Aus jahrelangen Erfahrungen wissen wir, dass sich bei Verkehrsstauungen auf der A8 und um das Karlsruher Dreieck  der Pkw- und LKW-Verkehr „seine eigenen Wege“ sucht und sich nicht an die ausgeschilderten Umleitungsempfehlungen hält. Dies führt immer wieder zu sehr starken Überlastungen unseren Ortsdurchfahrten.

Durch die oben beantragten Maßnahmen soll die Belastung in den Ortsdurchfahrten minimiert werden. Die Sicherheit der Fußgänger hat für uns höchste Priorität. In der Ausweisung eines durchgängigen Tempos 30- Limits sehen wir die einzige Möglichkeit, die Sicherheit in den Ortsdurchfahrten zu erhöhen.

Außerdem halten wir eine Lkw-Sperrung in Fahrtrichtung Wolfartsweier für geboten, so dass der Schwerlastverkehr nur in eine Richtung rollt.

Von den Verkehrsbehinderungen werden auch die örtlichen Buslinien betroffen sein. Wichtig für die Verbindung zur Innenstadt ist für alle Höhenstadtteile ein gut funktionierender Personennahverkehr. Berufstätige und Schüler müssen pünktlich ihr Fahrziel erreichen. Die Verwaltung möge darlegen, durch welche Maßnahmen oder möglichen Umleitungen ein pünktlicher Linienverkehr zum Hauptbahnhof vom KVV gewährleistet werden kann.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass unsere Bevölkerung rechtzeitig über die Konsequenzen der Baustellen auf der Autobahn informiert werden muss.

gez. Marianne Köpfler, Fraktionsvorsitzende und Roland Jourdan