CDU-Ortschafträte der Bergdörfer stimmen sich ab

27.07.2013.  Zu ihrer zweiten Besprechung in diesem Jahr trafen sich diese Woche die Ortschaftsräte der CDU-Fraktionen aus Hohenwettersbach, Stupferich und Wolfartsweier, der CDU/FreienWähler-Fraktion aus  Wettersbach, sowie eine Vertreterin des Ortschaftsrates Durlach für den Bergwald.

Stadtrat Tilman Pfannkuch berichtet zu Beginn über aktuelle Themen aus dem Gemeinderat, welche die Höhenstadtteile betreffen. Zu zahlreichen kommunalpolitischen Themen der Karlsruher Höhenstadtteile tauschte man anschließend seine Gedanken und Erfahrungen aus.

Einer der wichtigsten Punkte, der vor allem die Stadtteile Grünwettersbach und Wolfartsweier betrifft, ist der Flächennutzungsplan Windenergie, der zurzeit vom Nachbarschaftsverband Karlsruhe erstellt wird. Einigkeit herrschte im Gremium, die Planungen gemeinsam durch fachliche Argumente zu widerlegen.

Auch das Thema Ansiedlung eines Marktes für die Lebensmittelnahversorgung in Hohenwettersbach und Wettersbach nahm einen breiten Raum ein. Hier gibt es noch zahlreiche Hürden zu bewältigen. Ein weiteres Thema war die Radwegeverbindung der Höhenstadtteile. Es besteht an der L 623 von Grünwettersbach nach Wolfartsweier, sowie der Tiefentalstraße von Hohenwettersbach zum Zündhütle dringender Handlungsbedarf. Hier wurden schon zahlreiche Gespräche mit den zuständigen Ämtern und Stellen geführt.

Die  geplante Trockenvergärungsanlage im Gewann Eisenhafengrund wird von den Ortschaftsräten in Durlach und Hohenwettersbach kritisch gesehen. Hier sollen weitere Gutachten und Planungen von der Verwaltung vorgelegt werden.  Zur Verbesserung des ÖPNV sind zahlreiche Anträge unserer Fraktion, zu den Themen Kurzstreckentarif, sowie bessere Busverbindungen sowohl innerhalb der Höhenstadtteile, als auch in das Umland bei der Verwaltung in Bearbeitung.

Nicht nur wegen der jetzigen Autobahnbaustellen leiden die Bergdörfer unter starken Durchgangsverkehr mit hoher Lärmbelastung. Hier will man gemeinsam Lösungen finden. Nachdem die Projekte „Seniorenzentrum Grünwettersbach“ und  Betreutes Wohnen  Alter Weinberg  in Hohenwettersbach abgeschlossen sind, könnten neue Senioren-Bauprojekte innerhalb der Bergdörfer in Angriff genommen werden. Hier wurde aus Stupferich über den bisherigen Planungsstand berichtet.

Die öffentlichen Workshops zu der Rahmenplanung für die Höhenstadtteile wurden von der Bevölkerung der jeweiligen Stadtteile gut besucht. Nachdem die Themen in den einzelnen Ortschafträten weiter vertieft wurden, soll nun nach den Sommerferien eine weitere gemeinsame Besprechung mit den Ortschafträten und der Bevölkerung stattfinden. Hier sind spannende Gespräche zu erwarten. Als Grundlage werden dann für jeden Stadtteil weitere Vorschläge und Überlegungen des Planungsbüros vorgestellt.

Zur Weiterverfolgung dieser Planungen und zur Vorbereitung der Kommunalwahlen, welche im Frühjahr 2014 stattfinden, will sich das Gremium im Herbst zu einer weiteren gemeinsamen Sitzung im Gasthof Tannweg treffen.