Antrag der CDU/FW-Fraktion vom 11.10.2015

Betreff: Vernetzung ÖPNV mit den benachbarten Landkreisgemeinden

 

a)      Die CDU/FW-Fraktion beantragt eine Berichterstattung zum aktuellen Sachstand des Ortschaftsratsbeschlusses vom 07.05.2013

b)      die Ortsverwaltung Wettersbach soll beauftragt werden, mit den benachbarten Gemeindeverwaltungen Waldbronn und Karlsbad Gespräche zu führen, um zu sondieren, wie die Vernetzung des ÖPNV zwischen den Karlsruher Höhenstadtteilen und Karlsbad/Waldbronn gemeinsam verwirklich werden kann.

Begründung:

Über den Bedarf einer Vernetzung des ÖPNV in diesem Bereich wurde im Ortschaftsrat Wettersbach schon mehrfach ausführlich diskutiert. Es liegt ein einstimmiger Beschluss des Ortschaftsrates zur gewünschten Vernetzung, sowie ein ausführlicher Schriftverkehr mit dem KVV, bzw. den VBK vor. Daher wollen wir die ausführliche Begründung hier nicht wiederholen.

Zusätzlich zu den damaligen Fakten meldet jetzt auch die Firma PI Bedarf für seine Mitarbeiter in umgekehrter Fahrtrichtung vom Landkreis in Richtung Palmbach/Stupferich an.

Bei der Berichterstattung sollen auch folgende Fragen beantwortet werden:

-        Welche Linienführungen, bzw. -verbesserungen wurden bislang überprüft?

-        Bei welcher Linienverbesserung ist mit wieviel zusätzlichen Fahrgästen zu rechnen?

-        Was kostet das jeweils und mit welchen zusätzlichen Einnahmen ist jeweils zu rechnen?

-        Wie würde die Kostenverteilung zwischen Stadt und den LK-Gemeinden aussehen?

-        In welchem Verfahren, mit welchem zeitlichen Ablauf müsste ein zusätzliches Angebot eingebracht werden?

Da seit dem Beschluss des Ortschaftsrates vom 07.05.2013 leider keine greifbaren Ergebnisse kommuniziert wurden, soll durch gemeinsame Gespräche das Thema vorangebracht werden.

 

gez. Roland Jourdan, stellv. Fraktionsvorsitzender