Zusatzantrag: Lösungen zur Verkehrsbelastung in Wettersbach (17.05.2014)

Details
Kategorie: Unsere Anträge und Anfragen
Veröffentlicht am Montag, 19. Mai 2014 06:56
Zugriffe: 3358

Zusatzantrag der CDU/FW-Fraktion vom 17.05.2014

Betreff:  Verkehrsbelastung in Wettersbach
- Zusatzantrag zu unserem Antrag vom 08.05.2014 für die OR-Sitzung am 27.05.2014

Die CDU/FW-Fraktion beantragt

a)      Die Einführung von Tempo 30 durchgängig und 24 Stunden in den gesamten Ortsdurchfahrten in Grünwettersbach und Palmbach, auf die Dauer der Autobahnumleitung

b)      Die Anschaffung einer Geschwindigkeitanzeigetafel für Wettersbach

c)       Die Überprüfung der Standorte der Halteverbotsschilder, in Bezug auf die Durchgängigkeit der Gehwege für die Fußgänger

Begründung:Geschwindigkeitanzeigetafel

a)      Die Sicherheit der Fußgänger hat für uns höchste Priorität. Mit der Einführung eines durchgängigen Tempo 30- Limits sehen wir die einzige Möglichkeit, die Sicherheit in den Ortsdurchfahrten zu erhöhen.
Auf eine weitere Begründung wollen wir, bei der großen Anzahl von Argumenten, die in den letzten Wochen ausgetauscht wurden, hier verzichten.

Ein durchgängiges Tempolimit ist nach unserer Meinung schnell und kostengünstig durch das Überkleben oder Entfernen der Zusatzschilder „22 – 6 Uhr“, sowie der Aufstellung provisorischer Schilder in Palmbach einzuführen.

b)      In zahlreichen Berichten von Verkehrsfachleuten ist zu lesen, dass Geschwindigkeit-anzeigetafel in Ortsdurchfahrten immer eine positive Auswirkung haben und den Verkehr verlangsamen.

Eine solche Tafel ist auch nach der Autobahnumleitung eine sinnvolle Einrichtung, da sie an jeder Stelle der Ortsdurchfahrten eingesetzt werden kann.
Als Beispiel wollen wir eine Tafel „Viasis PLUS SMILE mit Solarbetrieb“ benennen, bei der Anschaffungskosten von 2.530,- € entstehen.

c)       Die Halteverbotsschilder welche die Benutzung des Gehweges behindern, sollen anders aufgehängt werden, um die Sicherheit der Fußgänger nicht zu gefährden. 

 

gez. Roland Jourdan, stellv. Fraktionsvorsitzender

 


Weitere Infos:

Aufgrund unseres Antrages wurde eine wissenschaftliche Studie zum Verkehrsfluss in Grünwettersbach und Palmbach in Auftrag gegeben.

Hier das Ergebnis in einem Bericht der StadtZeitung vom 18.12.2015

Mit unserem Antrag schafften wir es mit einem Bericht ins Fernsehen in die SWR-Landesschau

   Siehe hierzu auch  Stellungnahme aus der Ortschaftsratssitzung vom 22.05.2015


Lärmaktionsplan Palmbach und Grünwettersbach

Lärmaktionsplan Wettersbach

Die Ausweisung von Tempo 30 in Ortsdurchfahrten beruht einzig auf Lärmschutzmaßnahmen.

Ergänzend veröffentlichen wir hier die Ergebnisse des Lärmschutzplanes welcher am 16.09.2014 öffentlich im Ortschaftsrat vorgestellt wurde. Die Ausweisung von Tempo 30 Ganztags oder nur Nachts beruht nur auf diesen Lärmschutzdaten.

Unser Antrag für ein durchgängiges Tempo 30 in 24 Stunden wurde einstimmig vom Ortschaftsrat beschlossen und von der Ortsverwaltung unterstützt. Bei unserer L623 handelt es sich um eine Landesstraße, bei der nur das Regierungspräsidium KA verkehrslenkende Maßnahmen anordnen kann. Von dort wurde dieser Antrag "Tempo 30" und zahlreiche folgende Anträge der letzten Monate immer wieder abgelehnt.  Ohne die Zustimmung vom RP geht nichts.

Ausführlicher Lärmschutzplan für Grünwettersbach und Palmbach (PowerPoint 11 MB)

Protokoll der OR-Sitzung vom 16.09.2014

Übersicht der Lärmschutz-Genzwerte Tag/Nacht nach denen Tempo 30 vom RP erlassen wird